Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Kalter Borschtsch

 

  

Kalter Borschtsch ist eine Delikatesse, die ich das erste Mal auf dem Zentralmarkt in Riga probieren durfte. Bereits der erste Löffel hat mich für diese baltische Köstlichkeit begeistert. Gerade an heißen Sommertagen gibt es nichts Leckeres. Und das Wichtigste: Sie ist super einfach und schnell zuzubereiten.

Ihr braucht (für einen großen Topf):

  • 1 große Rote Beete (zwei Kleinere gehen auch)
  • etwas Gemüsebrühe
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln (auch rote Zwiebeln)
  • 500 ml Dickmilch oder Kefir (bei Kaufland erhältlich)
  • 1 Salatgurke
  • nach Bedarf hartgekochte Eier
  • 1 Becher Schmand oder Creme Fraiche
  • 1 Bund Dill

Wie geht es weiter:

Zuerst kocht ihr die Rote Beete mit Schale. Das kann, je nach Größe, etwa 30 Minuten dauern. Wenn die Rote Beete weich ist, müsst ihr sie schälen und in kleine Stücke schneiden. Dann schneidet ihr die Salatgurke ebenfalls in kleinere Stücke. Am besten in dünne Streifen. Gebt noch die Frühlingszwiebeln, die Dickmilch und etwas Gemüsebrühe hinzu und vermengt alles ordentlich. Würzt noch mit etwas Salz und ein Wenig Pfeffer nach. Zum Schluss kommt noch etwas Dill dazu.Der Borschtsch schmeckt am besten,wenn ihr ihn noch für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellt.

Traditionellerweise wird der Kalte Borschtsch noch mit einem hartgekochten Ei und etwas Schmand obendrauf serviert. Das bleibt aber eurem Geschmack überlassen.

Sollte euch die Suppe allein nicht sättigen, könnt ihr auch noch Pellkartoffeln oder geröstete Kartoffelecken dazu servieren.

Lasst es euch schmecken!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.